Beitrag März 2021

TGV-Tischtennis wird 50 Jahre jung!!

In einer besonderen Zeit feiert, mehr oder auch gerade eher weniger, die Abteilung Tischtennis ihr fünfzigjähriges Bestehen.

Rein von der sportlichen Betrachtungsweise sieht es für unseren Bereich nicht gerade rosig aus. Nach dem Abbruch im März der vergangenen Saison 2019/20 ging man im Sommer ein wenig optimistischer in die neue Spielzeit 2020/21. Zu Beginn sah es auch danach aus man könnte die Runde mit einem durchdachten Hygiene-Konzept und unter strengen Auflagen diese Saison über die Bühne bekommen. Doch ab November wurden wir leider eines Besseren belehrt. Es folgte die erneute Aussetzung des kompletten Spielbetriebes bis zunächst einmal Anfang Dezember. Dass dieser Termin nicht zu halten war, wurde jedem schnell bewusst. Und so war es nicht sehr überraschend, dass die Aussetzung bis März verlängert wurde und es aus Termingründen daher nur eine Halbrunde gespielt werden soll. In Anbetracht der aktuellen Lage gehe ich eher davon aus, dass auch die Saison 2020/21 ein bitteres Ende nimmt.

In nackten Zahlen heißt das für unsere 1. Mannschaft, dass seit März 2020 gerade mal zwei Pflichtspiele zu Buche stehen. Angesichts der schon zurückgehenden Mannschaftszahlen in der Vergangenheit ist das keine gute Entwicklung für unseren Sport.

Aber Fakt ist auch: Sobald es wieder möglich ist, Tischtennis auszuüben, werden alle Hebel in Bewegung gesetzt. Um mit noch mehr Engagement als zuvor schon das Schiff auf Kurs zu halten und die überaus erfolgreiche Abteilungsgeschichte weiter voranzutreiben. Denn rückblickend auf die letzten 50 Jahre hat sich die kleine und solide Abteilung zu einer zwar immer noch kleinen aber in den letzten Jahren durchaus sportlich erfolgreichen Riege im Bezirk Heilbronn gemausert und zu einer guten Adresse im Tischtennis entwickelt.
Ein Grund hierbei waren mehrere Titel bei den Bezirksmeisterschaften und die Aufstiege der ersten Mannschaft
bis in die zweithöchste Liga im Bezirk Heilbronn.
Des Weiteren war ein absolutes Highlight für die Abteilung die Ausrichtung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Menschen mit Behinderung im Juni 2011.

Sei es aus sportlicher Sicht als aber auch vom gesamten Ablauf dieses einzigartigen Events. Man soll nicht zu viel loben aber das war schon eine Meisterleistung für unsere Abteilung. Nun gehen wir mal optimistisch in dieZukunft und schauen was so kommt.

Abteilungsleiter Kai Rathfelder

1. Herrenmannschaft nach erfolgreicher Arbeit:
v. l.n.r.: Frank Wilcke, Sven Buyer, Michael Eckert, Jens Kübler, Kai Rathfelder und Jörg Rattke.
Es fehlen: Harry Dettling und Denis Frankowski.
PS: Oliver Roggisch hat sich Live zugeschalten und zum Sieg gratuliert!

Beitrag März 2020

Beide Tischtennis-Mannschaften liegen voll auf Kurs!

Herren I

Mit dem Ziel in die Saison gestartet, das Ergebnis vom letzten Jahr zu bestätigen, ging die
erste Mannschaft in die neue Runde. Dass dieses Vorhaben nicht einfach werden würde,
zeichnete sich schon nach der Veröffentlichung der einzelnen Mannschaftsaufstellungen ab. Daher ist das bisherige Abschneiden unserer „Ersten“ durchaus positiv zu bewerten, da dieses Jahr die Klasse sich enorm ausgeglichen darstellt. Bedenkt man nur, dass alleine sechs von neun Partien über die volle Distanz gingen.
Desweiteren sieht man auch die Leistungsbreite der einzelnen Mannschaften. Da verliert man gegen den ungeschlagenen Tabellenführer unglücklich und knapp mit 7:9 und schon eine Woche später muss man beim sieglosen Tabellenvorletzten lange kämpfen, um glücklich mit 9:7 die Heimreise als Sieger antreten zu dürfen.
So sah es beinahe bei allen Spielen aus und deshalb ist der fünfte Platz mit 11:7 Punkten und nur zwei Niederlagen eine sehr gute Halbzeitbilanz. Auch im Pokal ist man noch vertreten und steht nach zwei Erfolgen im Achtelfinale. Jetzt zählt es in der zweiten Hälfte der Saison das ganze nochmals zu bestätigen. 

1. Herrenmannschaft nach erfolgreicher Arbeit:
v. l.n.r.: Frank Wilcke, Sven Buyer, Michael Eckert, Jens Kübler, Kai Rathfelder und Jörg Rattke.
Es fehlen: Harry Dettling und Denis Frankowski.
PS: Oliver Roggisch hat sich Live zugeschalten und zum Sieg gratuliert!

Herren II

Mit einem ähnlichen Vorhaben ging unsere „Zweite“ in die Saison. Mit dem Wunsch dieses Mal ohne große Personalsorgen durch die Runde zu gehen, startete man motiviert in den Ligabetrieb. Es war schnell zu erkennen, dass die Rückkehr unseres ehemaligen Spielers
Frank Wilcke zur letztjährigen Rückrunde die nötige Stabilität in die Mannschaft gebracht hat.
So konnte man mit zum Teil sehr guten Leistungen die Vorrunde mit 7:9 Punkten beenden und einen soliden fünften Platz erspielen. Auch stellt man mit Frank Wilcke den Spieler mit der besten Bilanz in der Liga. 

Im Pokal ging man mit dem Ziel in den Wettbewerb, es endlich mal bis zum Final-Four nach Offenau zu schaffen. Da es die „Zweite“ in der zweiten Runde gleich mit dem Mitfavoriten zu tun bekam, konnte man nicht gerade von einem Wunschlos sprechen. Doch mit einer Sahne-Vorstellung und Nerven aus Drahtseilen kämpfte man den Gegner nieder und gewann überraschend, aber verdient diesen Pokalfight mit 4:3. Durch diesen Erfolg hat man das erklärte Ziel erreicht und kann sich auf dieses schöne Event am 16.05.2020 in Offenau freuen.       

Abteilungsleiter Tischtennis
Kai Rathfelder

2. Herrenmannschaft:
hintere Reihe v.l.n.r.: Heinz Schellenbauer, Jörg Höpfer, Michael Eckert und Rolf Engelhardt.
vordere Reihe v.l.n.r.: Simon Schilling und Frank Wilcke.
Es fehlen: Oliver Rudi, Niklas Schilling, David Reiner, Maximilian Geisler

Beitrag September 2019

Kapitän Reiner Kalmbach gibt das Ruder an Co-Kapitän Kai Rathfelder weiter

1. Mannschaft mit viel Licht, die 2. Mannschaft mit ein wenig mehr Schatten!

Die Saison 2018/2019 der 1. Mannschaft geht in die Historie der Abteilung ein. Noch nie in der Vereinsgeschichte konnte man so eine Punkteausbeute in der Bezirksklasse erzielen. Mit 24:12 Punkte konnte man sich in der Endabrechnung einen hervorragenden 4. Tabellenplatz sichern. Schlüssel zum Erfolg ist eine kollektive Mannschaftsleistung die man mittlerweile schon einige Jahre an den Tag legt. Diese wird auch nächste Runde gefragt sein, da so wie es aussieht, die Klasse noch ausgeglichener besetzt sein wird. 

Bei der 2. Mannschaft hingegen sieht das Bild ein klein wenig anders aus. Es wiederholte sich die Personalmisere auch in dieser abgelaufenen Runde. Trotz Zuwachs zur Rückrunde durch unseren Rückkehrer Frank Wilke musste man wieder einmal hart kämpfen um an den Spieltagen ein komplettes Team an die Platten zu bekommen. So verwundert es auch nicht sonderlich, dass man die Saison auf einem enttäuschenden sechsten Platz beendete. Hier kommt es in der kommenden Runde darauf an, dass jeder Spieler mit gutem Beispiel voran geht. Nur so kann es funktionieren. 

Nach ca. 10 Jahren Amtszeit hat im März Reiner Kalmbach das Steuer an Kai Rathfelder weiter gegeben. In seiner Zeit als Abteilungsleiter konnten wir gemeinsam die Sparte Tischtennis in ein ruhiges Fahrwasser führen und eine Menge sportliche Highlights und Erfolge zusammen erringen. 

Dafür nochmals ein Dankeschön! 

Abteilungsleiter Tischtennis 

Kai Rathfelder 

Ansprechpartner

Kai Rathfelder
Fuchslochstraße 3
74336 Dürrenzimmern
0176/47368446